Taiwan-ETF: Investieren im erfolgreicheren China?

Taiwan steht politisch unter Druck, doch wirtschaftlich ist das kleine Land ganz groß. Das liegt auch am Halbleitermangel. Ist die Inselgruppe ein Geheimtipp?

Die Inselrepublik machte zuletzt in vielerlei Hinsicht von sich reden. Taiwan, die aus Sicht Pekings abtrünnige Provinz, ist in die Räder des US-China-Konflikts geraten. Anfang Mai sorgte eine Meldung, wonach ein chinesisches Militärflugzeug den Luftraum Taiwans verletzt hatte, für Aufsehen. Ganz besonders in Washington.

Die US-Regierung kritisierte Peking scharf und schickte umgehend einen Flugzeugträger in die Meeresregion, was wiederum umgehend Protest bei den Chinesen auslöste. Taiwan spielt in einer solchen Eskalation eine Hauptrolle. Die Republik selbst betrachtet sich als unabhängig, war für Peking ein Affront ist. Das Verhältnis zwischen Taiwan selbst und China verschlechterte sich in letzter Zeit nochmals deutlich.

Verhältnis zu China so schlecht wie lange nicht

Hier tickt also eine Zeitbombe, sollte China Ernst machen und Taiwan wieder für sich beanspruchen. Wirtschaftlich aber steht die Inselrepublik nach wie vor sehr gut dar. Nicht zuletzt, weil Taipeh die Corona-Krise weitgehend in Griff hat – das Worst-Case-Szenario einer unkontrollierten Ausbreitung von Covid-19 konnte vermieden werden. Das Land gilt als Hochburg von Halbleiterherstellern.

Weltweit führend ist die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC). Laut der Branchenberatung VSI Research kontrolliert der Halbleiter-Gigant 84 Prozent des Marktes für die hochmodernen Drei-Nanometer-Chips. Und es soll so weitergehen: Dieses Jahr hat das Unternehmen seine Investitionen auf 30 Mrd. Dollar verdoppelt, um die Konkurrenz auf Abstand zu halten.

Tipp: Nutzen Sie den extraETF Finanzmanager jetzt auch in der extraETF App und behalten Sie Ihr Portfolio jederzeit im Blick. Erhältlich für Android und iOS!

Taiwan – ein Geheimtipp?

Für Anleger war Taiwan zuletzt fast schon so etwas wie ein Geheimtipp. Die kleine Republik steht in Chinas Schatten, doch Fonds auf den Inselstaat zeigten in den vergangenen Monaten einen Outperformance gegenüber Pendants aus der Volksrepublik. Auch das liegt an der erfolgreichen Chipbranche, die in den Fonds vergleichsweise hoch gewichtet wird. Und diese profitierten zuletzt von einem Nachfrageüberhang bei Computerbausteinen.

Für ETF-Anleger ist der Lyxor MSCI Taiwan UCITS ETF (WKN: LYX018) interessant. Der Indexfonds bildet 85 Prozent der gesamten Marktkapitalisierung des Landes ab und ist mit Gebühren von 0,45 Prozent im Jahr vergleichsweise günstig. 2021 rentierte der ETF mit knapp unter 20 Prozent.

Lyxor MSCI Taiwan UCITS ETF

WKN: LYX018 ISIN: LU1900066033
Kurs 25,19 €
Kosten (TER) 0,45 %
Fondsvolumen 64 Mio. €
Indexabbildung Synthetisch
1 Monat +9,96 %
Lfd. Jahr +21,59 %
Mehr Infos zum: Lyxor MSCI Taiwan UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche